header micasa

TRE® Trauma and Tension Releasing Exercises

 

Körper-Übungen zur Lösung von Stress und Trauma

"Das Gewebe besitzt ein unfehlbares Gedächtnis für Trauma. Alles ist dort aufgezeichnet."

Jean-Pierre Barral und Alain Croibier, Trauma: An osteopathic approach (2000)

TRE® - Was ist das?

Bei TRE® wird eine Abfolge von Körperübungen angeleitet, durch die der Körper zu einem natürlichen, unwillkürlichen neurogenen Zittern angeregt wird. Dieses Zittern wird von den meisten Menschen als äußerst angenehm und sehr entspannend empfunden. Die Übungsreihe wurde von Dr. David Berceli, Sozialarbeiter, Bioenergetiker und Therapeut entwickelt, um dem Körper zu erlauben, seine natürlichen Selbstheilungskräfte wirken zu lassen. Die innovativen Übungen helfen dem Körper, tiefe muskuläre und fasziale Spannungsmuster loszulassen. Wenn das neurogene Zittern in einer sicheren und kontrollierten Umgebung geschieht, wird der Körper und damit auch die Psyche ermutigt, in einen Zustand von Ausgeglichenheit und Balance zurückzukehren.

Dr. Berceli arbeitet regelmäßig mit großen Gruppen traumatisierter Menschen (z.B. Erdbeben- und Tsunami-Traumatisierte, Soldaten). Er hat durch seine Arbeit tausenden von Menschen auf der ganzen Welt geholfen. Momentan wird in mehreren Forschungsstudien die Wirksamkeit von TRE® wissenschaftlich untersucht. Alle bisherigen Erfahrungen mit TRE® weisen auf eine enorme Wirksamkeit der Methode hin.


Wie läuft eine TRE®-Sitzung ab?

TRE® kann sowohl einzeln als auch in der Gruppe praktiziert werden. Ich biete Gruppentermine an und ebenso Einzelsitzungen, für die Menschen, die lieber allein üben. Nach einer theoretischen Einführung in das Thema Stress/Trauma leite ich die leicht zu erlernenden TRE®-Körperübungen an. Sie werden sowohl im Stehen als auch im Liegen praktiziert. In der Regel stellt sich schnell eine deutliche Entspannung und ein körperliches und geistiges Befreiungsgefühl ein. Eine Wiederholung der Übungen auf regelmäßiger Basis hat sich für die meisten TRE®-Praktizierenden bewährt, um Stress abzuschütteln und ihr Wohlbefinden zu erhalten.

 

Wenn Sie noch einige Ausführungen zum Thema Stress und Trauma interessieren, habe ich im Folgenden eine kleine Zusammenfassung für Sie:

 

Stress

Als Stress wird eine Erfahrung bezeichnet, die außergewöhnliche Reaktionen von uns erfordert. Stress ist eine Belastungssituation für unser System, die durchaus positiv sein kann: Stress in kleinen Dosen tut uns gut.

Positiver Stress (Eu-Stress), sind wohlproportionierte Dosen Stress zur richtigen Zeit, sie machen uns wach und aufmerksam, stärken uns, erhöhen unsere Ausdauer. Wir lernen durch sie schneller und generieren positive Emotionen. Bei jeder Übertreibung der Stressdosen droht jedoch der Abrutsch in negativen Stress (Distress). Dann kann unser Energiehaushalt nicht mehr positiv auf die Stressfaktoren reagieren. Für uns negativer Stress schafft einen Alarmzustand. Entwicklungsgeschichtlich war das wichtig, um unser Überleben zu sichern. Akut bedeutet das – auch heute noch – ein Absinken der Schmerzempfindlichkeit, Verdauungs-, Fortpflanzungs-, Regenerations- und Selbstheilungssystem werden herunter gefahren, schnell verfügbare Kohlehydrate werden mobilisiert, Herz und Lungenfunktion angekurbelt, Blutzufuhr zu Muskeln gewährleistet. Die Stresshormone Adrenalin und Cortisol werden ausgeschüttelt, vom Hypothalamus veranlasst. Auf lange Sicht, beim toxischen Stress, fährt das Immunsystem herunter (durch hohe Cortisolmengen verursacht). Toxischer Stress ist Krise. Beitragen dazu tun folgende Faktoren:

 

  • Wiederholte Stressschübe; die Entspannungsphasen dazwischen sind zu kurz
  • Unser System passt sich den Stressoren nicht (mehr) an, es fährt nach der Stresssituation nicht mehr auf Normalpegel zurück
  • Der Cortisolpegel wird zu spät und zu geringfügig hochgefahren (führt zu Allergien, Entzündungen)

In diesem Zustand von chronischem Stress kann der Körper nicht mehr entspannen.

TRE® hilft dabei, die durch den Stress verursachte Hochspannung in Muskeln und Geweben unseres Körpers zu lösen.

 

Trauma

Traumasymptome entstehen nicht durch das traumatische Erlebnis, sondern durch erstarrte Energie, die nach dem Abklingen des traumatischen Erlebnisses nicht aufgelöst worden sind. Solche Energierückstände bleiben im Nervensystem gebunden und können verheerend auf Körper und Geist wirken. Die langfristigen, beängstigenden, behindernden und oft bizarren Symptome der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) entwickeln sich, wenn wir das Eintreten in den Zustand der Immobilität oder des Erstarrens, das Verweilen darin und das spätere Wiederaustreten nicht zu einem natürlichen Abschluss bringen können.

Dr. Peter A. Levine, Traumatologe, 1998

 

Was für den einen Menschen traumatisch ist, muss für den anderen nicht als traumatisch empfunden werden. Oftmals spielen wir belastende Erlebnisse im Nachhinein herunter und erkennen nicht die enorme Auswirkung auf unser gesamtes System. Jede Art von „Zuviel“ in einer Situation kann traumatisierend wirken.

Im Falle eines traumatischen Ereignisses oder unter extremem Stress haben wir den entwicklungsgeschichtlich alten Impuls zu Flucht, Kampf oder Erstarrung. In vielen Situationen ist all dies nicht möglich, die Körperreaktion bleibt unvollendet. Es werden im Folgenden biochemische, biophysikalische, neurologische und physiologische Veränderungen im Körper induziert, auf die der Mensch keinen Einfluss hat und die starke psychische Auswirkungen haben. Veränderungen im zentralen und autonomen Nervensystem erzeugen einen Zustand der kontinuierlichen Übererregung, der die Person wie in einer Wiederholungsschleife in Gefühlen von unkontrollierbarer Angst halten.

TRE® gibt durch die körperlichen Entladungen unserem System das Signal, dass die Gefahr vorbei ist. Die Endlosschleife aus Schutz, Verteidigung und Starre kann aufgelöst werden.

 

Interview mit dem Begründer der Methode

Hier ist ein ausführliches Interview mit David Berceli. Er spricht auch über Retraumatisierung und die spirituelle Dimension von TRE®, und er geht auf die Wirkung von TRE® auf den Schmerzkörper, wie Eckhard Tolle ihn beschreibt, ein:

What is TRE® - Trauma Release Exercises - Interview with David Berceli - part 1
What is TRE® - Trauma Release Exercises - Interview with David Berceli - part 2
What is TRE® - Trauma Release Exercises - Interview with David Berceli - part 3
What is TRE® - Trauma Release Exercises - Interview with David Berceli - part 4

TRE® ist weder Beratung noch Psychotherapie und an kein Glaubenssystem gebunden. Es beinhaltet weder eine Diagnose noch ein Heilversprechen ist nicht anstelle von therapeutischen Verfahren anzuwenden.

 

Weitere interessante Links zu TRE® und die Ausbildung finden Sie hier:
www.tre-deutschland.de
www.niba-ev.de
www.facebook.com/TreDeutschland